10.Oktober 2019

Kreatives Projekt von Senioren und Jugendlichen in Dresden

Wie der Mauerfall unser Leben veränderte

Die AWO Seniorenbegegnungsstätte in Dresden-Prohlis lud zu einem kreativen Projekt ein: Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer wendeten sich vom 7. bis 9. Oktober 2019 Senior*innen und Schüler*innen einer 9. Klasse der 121. Oberschule in Dresden-Prohlis dem Thema Mauerfall zu.

Projekt Mauerfall

Für viele Senioren war es ein einschneidendes Ereignis, verbunden mit Hoffnungen, Erwartungen und Freude. Manche empfanden es auch als den Untergang des Systems, an das sie geglaubt hatten. Inzwischen ist die DDR Geschichte, junge Menschen kennen den Mauerfall heute oft nur noch aus Dokumentationen. 

„Mit unserem Projekt möchten wir gemeinsam sowohl zurück als auch nach vorn blicken“, erläutert Kathleen Steglich, Leiterin der AWO Seniorenbegegnungsstätte, das Anliegen. „Wir wollen Jugendlichen die Gelegenheit geben, Senioren als Zeitzeugen zu befragen und im Gespräch die eigenen Bilder überprüfen.“

Wie hat sich die Wiedervereinigung auf unser Leben ausgewirkt? Was hat es mit uns gemacht, über Jahrzehnte ein geteiltes Land gewesen zu sein? Sprechen wir in Ost und West inzwischen eine Sprache? Was haben wir aus der Geschichte gelernt? Diesen und weiteren Fragen gingen die Schüler*innen und Senior*innen gemeinsam nach und wollten aus Erinnerungen und Visionen eine Mauer bauen – und  zum Einsturz bringen. Am Abschlusstag freuten sich die Projektteilnehmer, den Zeitzeugen Frank Richter (MdL), Mitbegründer der Gruppe der Zwanzig 1989 in Dresden, zu begrüßen.

Das Projekt Mauerfall wird gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden.

Terminkalender

29.11.2019

4. Globaler Klimastreik
#NeustartKlima - Klimaschutz muss sozial gerecht werden

13.12.2019

HAPPY BIRTHDAY AWO!!!
Unser Wohlfahrtsverband wird 100 Jahre alt

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu überprüfen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.