02.Januar 2018

AWO-Ehrenmitglied Greta Wehner verstorben

Am Tag vor Heiligabend verstarb Greta Wehner im Alter von 93 Jahren in einer Dresdner Klinik.

Greta Wehner, die Ehefrau und langjährige Weggefährtin von Herbert Wehner, lebte seit 1996 in dessen Geburtsstadt Dresden. Dresden wurde für Greta Wehner zur Heimatstadt, hier fand sie neue Freunde.

Für ihre große fachliche und politische Unterstützung in den Aufbaujahren der Arbeiterwohlfahrt nach der Wende ehrte der AWO Kreisverband Dresden die gelernte Kinderkrankenschwester im Jahr 2009 mit seiner ersten Ehrenmitgliedschaft.

Wir trauern um unser Mitglied Greta Wehner und versprechen in ihrem Sinne „mit der Arbeiterwohlfahrt in Dresden die solidarische Tradition zum Wohle der Mitmenschen weiterzutragen“  (Zitat Greta Wehner, 14.12.2009)

Wir werden Greta Wehner und ihre Arbeit in dankbarer Erinnerung behalten und aktiv weiter führen.

René Vits, VorsitzenderAWO Kreisverband Dresden e.V.

Foto: Herbert-Wehner-Bildungswerk e.V.

Greta Wehner war 1992 Mitbegründerin des Herbert-Wehner-Bildungswerks in Dresden, ein parteinunabhängiger, sozialdemokratischer Verein für politische Bildung. Der Verein möchte Bürger ermutigen Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen. Dazu werden Seminare, Tagungen, Diskussionsveranstaltungen und Bildungsfahrten durchgeführt. Im Mai 2003 rief Greta Wehner die Herbert-und-Greta-Wehner-Stiftung ins Leben, die auch das Herbert-Wehner-Bildungswerk unterstützt.

Greta Wehner war außerdem ab 1997 Mitglied im Kuratorium der Deutschen Alzheimer Gesellschaft.

Ende 2010 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu überprüfen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.